• SCMF

Festivalgalerie: Das BSO und Guldas Stilmix

Beim gestrigen Gastkonzert des Bläserensembles des Berner Symphonieorchesters BSO erlebte das Publikum den Schweizer Dirigenten Philippe Bach zusammen mit dem BSO-Cellisten Peter Hauser.


Der Höhepunkt des Abends bildet das Cellokonzert von Friedrich Gulda. Den Österreicher kennen viele als Pianisten und Enfant terrible im Wien der Nachkriegszeit und weniger als Komponisten. Aber sein Cellokonzert hat es in sich: Es nennt sich zwar ganz traditionell "Konzert für Cello und Blasorchester", könnte aber genauso gut für eine Big Band geschrieben worden sein.


Gulda mixt darin die verschiedenen Genres wild durcheinander: hier ein bisschen Funk, dort eine Prise Jazz oder eine grosse romantische Geste, die an Franz Schubert erinnert, dann wieder ein idyllischer Ländler im zweiten Satz oder Zirkusmusik im Finale. 


Philippe Bach dirigierte bereits mehrmals das Berner Symphonieorchester. Er ist seit 2011 Generalmusikdirektor der traditionsreichen Meininger Hofkapelle und des Südthüringischen Staatstheaters Meiningen und seit 2012 Chefdirigent des Berner Kammerorchesters.


Fotos: Anja Zurbrügg

© 2020 Swiss Chamber Music Festival by Atelier CK

  • Instagram - Weiß Kreis